Treppenhäuser schiessen in die Höhe

Die Bauarbeiten am Neubauprojekt der WG Riburg schreiten weiter planmässig voran. Auf der Baustelle entlang der Riburgstrasse fallen vor allem die betonierten Treppenhäuser ins Auge. Sie bilden bald den Kern für die modulare Holzbauweise der Gebäude.

Der Deckel sitzt – die Betonplatte über den Kellerräumen ist längst fertiggestellt und die Neubauten wachsen in Form der Treppenkerne und Liftschächte Stockwerk für Stockwerk in die Höhe. Dabei sitzen die Handgriffe der Bauarbeiterinnen und -arbeiter so gut, dass sich das jüngste Kind der WG Riburg weiterhin planmässig entwickelt. Dazu gehört gegenwärtig auch die Ausführung der Rampe zur Einstellhalle, die u. a. sorgfältige Sichtbetonarbeiten erfordert. Auch hier muss jedes Detail sitzen, denn die WG Riburg will hier künftig nicht nur 59 neue und familienfreundliche Wohnungen bieten, sondern rundherum auch ästhetische Wertbeständigkeit zu genossenschaftsverträglichen Mietzinsen. Im Frühling beginnen dann die Holzarbeiten, die den Gebäuden dank der modularen Holzsystembauweise schnell ihre künftige Form geben werden.

Bitte beachten Sie, dass wir für das Neubauprojekt gegenwärtig noch keine Anmeldungen entgegennehmen können. Über die Baufortschritte halten wir Sie auf unserer Website weiter auf dem Laufenden.

   

­

­